Sie sind hier: Startseite > Aktuelles

Aktuelles, Stellungnahmen und Positionen

15.07.2008

Ambulantisierung der Behindertenhilfe in Hamburg: Wichtige Schritte stehen noch aus

Die Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V. (LAG) hat die Tagung "So will ich wohnen!" am 5. Mai 2008 zum Anlaß genommen, vor dem Hintergrund der dort diskutierten Erfahrungen behinderter Menschen eine Zwischenbilanz zu den Veränderungen der Hilfen für behinderte Menschen in Hamburg zu erarbeiten. Diese Stellungnahme liegt jetzt vor. Sie bezieht die Erfahrungen ein, die die LAG aus der Arbeit ihres Ausschusses Wohnen, Leben Qualität und der Beratungsstelle Ambulantisierung gewonnen hat.

Weiterlesen …


15.08.2007

Stellungnahme zum Entwurf des Krankenhausplanes 2010

Bis Ende 2007 wird die Stadt Hamburg den Krankenhausplan 2010 verabschieden. Für eine Anhörung am 15.8.2007 hat das Forum Patientenvertretung in Hamburg (Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V. und Arbeitsgemeinschaft der Patientenvertretungen in Hamburg) eine gemeinsame Stellungnahme erarbeitet:

Weiterlesen …


01.04.2007

Stellungnahme zur Gesundheitsreform 2007

Die am 1. April in Kraft getretene Gesundheitsreform hat - bei aller berechtigten Kritik - auch gute Seiten. Das stellt das "Forum Patientenvertretung in Hamburg" fest, zu dem die Patientenberatung der Verbraucherzentrale Hamburg, die Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen, die Patienteninitiative sowie die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen gehören. In der Stellungnahme werden sowohl die in dem Reformpaket enthaltenen Verbesserungen, als auch die Verschlechterungen genannt und aus Patientensicht beurteilt.

Weiterlesen …


25.09.2006

Ambulantisierung der Behindertenhilfe in Hamburg - einige kritische Fragen

Als erste Zwischenbilanz des Ambulantisierungsprozesses hat die LAG im September 2006 eine Stellungnahme "Ambulantisierung der Behindertenhilfe in Hamburg - einige kritische Fragen" veröffentlicht.

Weiterlesen …


07.03.2005

Konsenspapier zur Weiterentwicklung der Hamburger Behindertenhilfe

Um bei der "Ambulantisierung" die Einhaltung von Qualitätskriterien zu fördern, wurde auf Initiative der LAG im März 2005 ein sogenanntes "Konsenspapier" verabschiedet. Die LAG als Interessenvertreterin der Nutzer und Angehörigen, die Behörde für Soziales und Familie als Kostenträger und die Verbände der Anbieter aus der Freien Wohlfahrtspflege und dem privaten Bereich haben sich hier auf gemeinsam getragene Grundsätze verständigt.

Weiterlesen …